Aktuelles

Eine interessante und finanzierbare Alternative zur Altersteilzeit

Eine interessante und finanzierbare Alternative zur Altersteilzeit

Seit 2009 existiert die gesetzliche Altersteilzeitregelung nicht mehr. Nun haben ver.di und die Geschäftsführung der Berliner Philharmoniker eine interessante Lösung für das nichtkünstlerische Personal gefunden. Es ist ein Haustarifvertrag abgeschlossen worden, zu „Ausgleichbeiträgen zur Abwendung von Rentenabschlägen“.

Dafür wurde ein Budget ausgehandelt, das bis 2019 jährlich zur Verfügung steht für Beschäftigte, die auf Antrag vorzeitig aus dem Arbeitsleben ausscheiden wollen. Jede und jeder, der mindestens 15 Jahre bei der Stiftung Berliner Philharmoniker beschäftigt ist, kann diesen Antrag stellen. Das ist für den Einzelnen frühestens drei Jahre vor seinem offiziellen Rentenbeginn möglich und zwar ohne Renteneinbußen. Die Deutsche Rentenversicherung errechnet, welche Beitragssumme bis zu diesem Renteneintritt noch gezahlt werden müßte und dieser Betrag wird aus dem Budget der Stiftung Berliner Philharmoniker quasi vorausbezahlt. Es wird stets so viel sein, dass 100 % der Rentenansprüche des Einzelnen herauskommen. Über die Anträge verhandeln und entscheiden die Tarifkommission und Geschäftsleitung paritätisch.

Wir sehen darin eine Möglichkeit für einzelne Arbeitnehmer, ohne Abschläge drei Jahre vorzeitig in Rente zu gehen und für den Arbeitgeber, den Arbeitsplatz neu zu besetzen.