Aktuelles

Staatsballett: Erneuter Streik

Staatsballett: Erneuter Streik

08.06.2015 - Die Gewerkschaft ver.di hatte die Tänzerinnen und Tänzer des Berliner Staatsballetts gestern erneut zu einem Warnstreik aufgerufen. Eine weitere Sonntagabend-Vorstellung des Tschaikowski-Balletts „Dornröschen“ in der Deutschen Oper fiel dadurch aus. Die Tänzerinnen und Tänzer ließen nach Aktionen und kurzen Warnstreiks damit in den letzten neun Wochen die fünfte Vorstellung komplett platzen.

Sie wollen mit ver.di einen Haustarifvertrag durchsetzen, der auf ihre Bedingungen im Staatsballett mit jährlich 120 Vorstellungen an verschiedenen Spielstätten der Hauptstadt besser zugeschnitten ist. Es geht ihnen um besseren Gesundheitsschutz, Pausenregelungen und eine gerechtere Gagenstaffelung. Die Forderungen liegen der Arbeitgeberseite seit vergangenem Herbst vor. Eine ursprüngliche Zusage zu Gesprächen hat Geschäftsführer und Opernstiftungs-Generaldirektor Georg Vierthaler seit Monaten hartnäckig blockiert.