Aktuelles

Neuer ver.di Verlagsnewsletter

Neuer ver.di Verlagsnewsletter


17. November 2020
 
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
das öffentliche Leben, aber auch der Arbeitsalltag sind noch immer von der Pandemie geprägt. Das „Neue Normal“ funktioniert weitgehend in der Verlagsbranche, aber der zwischenmenschliche Kontakt ist stark eingeschränkt.

Wie die Pandemie den digitalen Wandel beschleunigt, war Thema der Münchner Medientage. Sie fanden virtuell stand, ebenso überwiegend die Frankfurter Buchmesse. Auch ver.di kann sich Corona nicht entziehen. Die dju in ver.di bietet deshalb nun Medienmeetings per WebEx an.  


Dies ist der zweite ver.di-Verlagsnewsletter im neuen E-Mail-Format. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr ihn weiterschickt. 

Herzliche Grüße

das Team des ver.di-Verlagsnewsletters

 

 
Mit diesen Themen:

  • Novum: Tarifvertrag regelt Altersteilzeit beim Spiegel
  • Diesmal eine digitale Bühne für das Buch
  • Aktiengeschenk: Döpfners Steuercoup
  • Neue Quartalsberichte online
  • Bildkritik: Tiefer Griff in Klischeekiste
  • Medientage: New Work und kreative Wege
  • Neue Studie von DGB und Otto Brenner Stiftung: Medienmäzen Google
  • Neues Druck- und Medien-Abc erschienen
  • Medien-Meeting: Warum wir mehr Führungsfrauen in den Medien brauchen
  • In Deutschland angekommen
  • Presseausweis 2021
  • ver.di-Bildungsprogramm 2021


Zur Newsletteranmeldung und zur aktuellen Ausgabe