• 03.06.2021

    Aus für das "Berliner Abendblatt"

    Im August stellt der Berliner Verlag nach 30 Jahren sein auflagenstarkes Anzeigenblatt ein. Direkt betroffen sind acht Beschäftigte, außerdem die Druckerei BVZ Zeitungsdruck und eine unbestimmte Zahl von Zusteller*innen der "Last Mile" in Berlin. Zum Artikel von Günter Herkel
  • 05.05.2021

    Taschenspielertricks bei Berlin Last Mile?

    Die Berlin Last Mile, Arbeitgeber der Berliner Zeitungszusteller*innen, ist offenbar dazu übergegangen, flächendeckend sogenannte „Änderungsvereinbarungen“ zu verschicken. Damit soll einer Kürzung der Regelarbeitszeit zugestimmt werden.
  • 25.04.2021

    Unser Erfolg: 3,9 Prozent mehr Lohn und Gehalt

    Papierverarbeitung: Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen steigen in zwei Stufen um insgesamt 3,9 Prozent. Dieses Ergebnis konnte nur durch die gute Warnstreikbeteiligung durchgesetzt werden.

Kontakt

Kontakt

  • Iva Grasic

    Ver­wal­tungs­an­ge­stell­te

    030/8866-5412

    030/8866-5934

Kontakt

  • Hilfe für ver.di-Mitglieder

    Bei Fra­gen zum Ar­beits- und So­zi­al­recht kön­nen sich ver­.­di-Mit­glie­der an ver­.­di Be­ra­tung und Recht te­le­fo­nisch von Mon­tag bis Frei­tag von 08.00 bis 18.00 Uhr oder per E-Mail wen­den

    030/ 88 666

ver.di Kampagnen